Silvia Windlin, Verfasserin 

silvia windlin

Silvia Windlin unterrichtet seit 39 Jahren in der Gemeinde Kerns an der Orientierungsschule auf der Sekundarstufe l. Sie besuchte das Lehrer/innen-Seminar in Luzern, wo sie anschliessend ihre Weiterbildungen, auch in Chorleitung bei Heinz Willisegger, erhielt. Ihre ersten Berufserfahrungen erwarb sie an der Gesamtschule im Melchtal. Hier wurde sie schon bald vom Jodlerklub Melchtal als Chorleiterin angefragt.  Sie ist Mitbegründerin und seit der ersten Stunde Dirigentin des Jodlerklub Wiesenberg. Sie leitet weitere drei Jodelchöre: Alpnach, Flüeli-Ranft und ab 2015 auch den Frauenjodelchor Chriensertal.

 





Lisbeth Arnold, Versmass

lisbeth arnold

Lisbeth Arnold aus Kulmerau/Triengen ist begeisterte Jodlerin, Mundart- und Textdichterin. Ihre Texte haben 46 Komponisten inspiriert und es sind aus ihren Gedichten mehr als 150 Kompositionen in den Sparten Jodelgesang, Chanson und Schlager entstanden. Für sie wurde die Bruder Klaus Jodler-Messe zu einer besonderen Art und wertvollen Erfahrung, „zu einem unverzichtbaren Prüfstein meines Könnens“ (Lisbeth Arnold). So hat sie den anspruchsvollen Text von Silvia Windlin mit der Autorin gemeinsam in eine wohlklingende Metrik gesetzt, die auch dem Komponisten entsprach.

 





Heinz Willisegger, Komposition

heinz willisegger

Heinz Willisegger wurde in Ettiswil als Sohn eines Lehrers, Organisten und Chorleiters geboren. Mit fünf Jahren erhielt er bereits von seinem Vater Klavierunterricht. Er besuchte das Lehrerseminar in Hitzkirch, bildete sich berufsbegleitend an der Musikhochschule in Luzern weiter und erwarb das Organisten-, Dirigenten- und Musiklehrerdiplom. 1969 wirkte er erstmals als Juror am Zentralschweizerischen Jodlerfest. Seine musikalische Tätigkeit kommt in seinem reichen kompositorischen Schaffen zum Ausdruck. Am eidgenössischen Trachtenfest 1978 in Luzern wurde seine erste Jodler-Messe uraufgeführt.